ASPE

ASPE ist der wichtigste Unternehmerverband auf dem Gebiet des privaten spanischen Gesundheitswesens, dem über 450 medizinische Versorgungseinrichtungen angeschlossen sind. Es handelt sich um eine gemeinnützige Organisation auf staatlicher Ebene, die sich der Vertretung und Förderung der Interessen privater Gesundheitseinrichtungen in Spanien widmet. Im Oktober 2013 hat Frau Cristina Contel die Präsidentschaft der ASPE übernommen. Sie ist darüber hinaus auch die Präsidentin der Asociación Catalana de Entidades de Salud (ACES - Katalanische Vereinigung der Gesundheitseinrichtungen).

Die FNCP ist auch im Verband  Europäischer Kliniken in privater Trägerschaft (UEHP) vertreten, in dem sie verschiedene Arbeitsgruppen leitet. Cristina Contel führt darüber hinaus auch den Vorsitz im Exekutivausschuss des UEHP. Der spanische Verband der Privatkliniken ist außerdem über Herrn Valentín Ballesteros, dem Vizepräsidenten der FNCP, im Vorstand der  Confederación Española de Organizaciones Empresariales (CEOE - Spanischer Verband der Unternehmensorganisationen) vertreten. Die FASPE nimmt darüber hinaus an 14 Kommissionen und mehreren Arbeitsgruppen innerhalb der CEOE teil. 

Der Verband der spanischen Privatkliniken steht in ständiger Verbindung mit dem Gesundheitsministerium, verschiedenen Ministerialabteilungen und Regierungen der autonomen Gemeinschaften. Seine ständigen Bemühungen gelten der Verteidigung der Interessen seiner Mitglieder und der Förderung der von diesen erbrachten Leistungen. 

Die ASPE hat zusammen mit verschiedenen anderen bedeutenden Vereinigungen der Bereiche des Tourismus und Gesundheitswesens im Juli 2013 Spaincares ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt soll die Qualität des spanischen Tourismus- und Gesundheitssektors gefördert und auf der ganzen Welt bekannt gemacht werden, um unsere Position als Gastgeberland des Gesundheitstourismus zu stärken.