Clínica del Pilar

Abdominoplastik

DEFINITION:

Als Abdominoplastik wird die operative Bauchdeckenstraffung bezeichnet. Dabei wird überschüssiges Fett- und Hautgewebe aus dem Bereich des Bauches entfernt und die Muskulatur der Bauchdecke gestrafft, um einen flachen Bauch zu erzielen. Die Operation kann an Männern und Frauen durchgeführt werden und wird häufig von Frauen in Anspruch genommen, die mehrere Schwangerschaften hinter sich haben. 

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Bei der Abdominoplastik wird die Haut der Bauchdecke abgehoben, um das darunterliegende Fett zu entfernen. Dann werden die Muskeln gestrafft, um die Bauchdeckenwand zu rekonstruieren und die überschüssige Haut entfernt. Die Narbe befindet sich am Unterbauch und ist daher von der Unterwäsche oder Badekleidung verdeckt. Das Ergebnis der Operation ist erst nach drei oder vier Monaten vollständig sichtbar.   

Der Eingriff dauert je nach den Eigenschaften des Patienten 2 bis 4 Stunden und kann unter Vollnarkose oder mit Periduralanästhesie durchgeführt werden. 

VOR DER OPERATION:

Die Patienten müssen sich einer Voruntersuchung unterziehen, bei der über die zu entfernende Fettmenge entschieden wird.   

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt.  

NACH DEM EINGRIFF:

Den Patienten wird empfohlen, nach einer Abdominoplastik eine Woche lang Ruhe zu halten. Ab der zweiten oder dritten Woche können die gewohnten Tätigkeiten wieder aufgenommen werden, doch sind Bauchmuskelübungen und Sprünge zu unterlassen.  Die Patienten müssen einen Monat lang eine Kompressionsbandage tragen. Es wird empfohlen, regelmäßig manuelle Lymphdrainagen durchzuführen, bis sich das durch die Operation entstandene Ödem zurückgebildet hat.   

5 500,00 €