You are here

0
Clínica Universidad de Navarra

Clínica Universidad de Navarra

Koronare bypass-operation ohne extrakorporaler zirkulation

DEFINITION:

Der koronare Bypass ist eine chirurgische Alternative zur Behandlung von obstruierten Koronararterien. Dabei wird der Blutfluss um die verstopfte Stelle herum umgeleitet. Der Bypass verbessert den Blutfluss, wenn die Koronararterien infolge von Cholesterinablagerungen verstopft sind und trägt somit zu einer reibungslosen Herzfunktion bei.

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Ein koronarer Beypass kann mit oder ohne extrakorporaler Zirkulation durchgeführt werden. In beiden Fällen erfolgt sie unter Vollnarkose und dauert drei bis vier Stunden. 

Beim koronaren Bypass wird ein Teil einer gesunden Vene oder Arterie mit der kranken Koronararterie vernäht. Auf diese Weise wird eine Umleitung geschaffen, welche die Obstruktion im Koronargefäß umgeht. Je nach Bedarf kann ein einfacher, doppelter, dreifacher, usw., Bypass durchgeführt werden.

Der koronare Bypass ohne extrakorporale Zirkulation wird über einen Einschnitt an der Mittellinie des Brustkorbs und bei schlagendem Herzen durchgeführt. Der Teil des Herzens, an dem der Chirurg gerade arbeitet, wird mit Hilfe eines Klammernsystems zur Fixierung der Koronararterie festgehalten. Die Herzkammern müssen nicht eröffnet werden.  

Koronare Bypass-Operationen werden unter Vollnarkose durchgeführt und dauern 3 bis 6 Stunden, je nach der Anzahl der betroffenen Arterien.   

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.  

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

Die Patienten verbleiben zunächst ca. zwei Tage auf der Intensivstation und müssen dann noch weitere 4 bis 6 Tage im Krankenhaus verbringen.   

Es wird empfohlen, in einer der medizinischen Facheinrichtungen von Spaincares einem Herz-Lungen-Rehabilitationsprogramm zu folgen, um die Genesung zu beschleunigen. 

Während der ersten vier Wochen müssen plötzliche Bewegungen mit den Armen und das Heben schwerer Gegenstände vermieden werden. Nach dem ersten Monat können die gewohnten Tätigkeiten und die berufliche Arbeit allmählich wieder aufgenommen werden.

 

19 765,00 €