You are here

0
Clínica Universidad de Navarra

Clínica Universidad de Navarra

Krampfadernentfernung im endolaser-verfahren mit dioden oder radiofrequenz (2 Beine)

DEFINITION:

Krampfadern sind erweiterte Venen, die infolge eines Blutstaus enstehen, wenn die Venenklappen, die das Blut zum Herzen befördern, nicht mehr richtig funktionieren. Krampfadern können chirurgisch im Endolaser-Verfahren entfernt werden.

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Beim Endolaser-Verfahren wird eine Glasfaser in die geschädigte Vene eingeführt, um sie zu verschließen und zu verhindern, dass weiter Blut durch sie fließt. Die verödete Vene wird im Laufe einiger Monate vom Organismus absorbiert. 

Der Eingriff dauert weniger als eine Stunde und kann bei örtlicher Betäubung durchgeführt werden.   

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss zunächst den Arzt aufsuchen und sich spezifischen Untersuchungen unterziehen, wie etwa Ultraschalluntersuchungen, um zu entscheiden, welche Technik in seinem Fall für die Behandlung der Krampfadern am besten geeignet ist.

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   
Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

In den ersten Tagen nach dem Eingriff müssen die Patienten einen Kompressionsstrumpf tragen und mindestens zweimal täglich jeweils 20-30 Minuten gehen. 

 

4 000,00 €