You are here

0
Clínica Universidad de Navarra

Clínica Universidad de Navarra

Submuköse resektion an der nasenscheidewand. Septumplastik.

DEFINITION:

Die Nasenscheidewand trennt die beiden Nasenöffnungen voneinander. Sie besteht aus Knochen und Knorpelmasse. Wenn sie gekrümmt ist, kann es zu Atembeschwerden, Schnarchen und sogar zu Schlafapnoe kommen. 

Bei der Septumplastik handelt es sich um eine Operation zur Korrektur der gekrümmten oder aus nicht naturbedingten Gründen geschädigten Nasenscheidewand.   

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Gewöhnlich wird die Septumplastik bei örtlicher Betäubung durchgeführt, doch hängt dies vom jeweiligen Patienten ab. Sie dauert 60 bis 90 Minuten und erfordert keinen Krankenhausaufenthalt.   

Der Chirurg korrigiert die Nasenscheidewand über einen Schnitt im Inneren der Nase und fixiert sie mit Nähten, Schienen und/oder Kompressen. 

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.  

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

Die Patienten verlassen das Krankenhaus mit Stöpseln in der Nase, um die Blutung der Nase zu stillen. Möglicherweise tragen sie auch eine Schiene zur Fixierung der Nasenscheidewand in ihrer neuen Position. Diese Elemente müssen für einen Zeitraum von ca. 36 Stunden nach der Operation beibelassen werden.   

Während der ersten Woche muss der Patient Ruhe halten und plötzliche Bewegungen vermeiden. Auch Anstrengungen, die seine Genesung gefährden könnten, wie etwa das Schneuzen der Nase, sind zu unterlassen. 

 

3 900,00 €