Complejo Hospitalario Integral Privado CHIP

Radikale mastektomie

DEFINITION:

Die radikale Mastektomie besteht in der vollständigen Entfernung der Brustdrüse. Sie wird gewöhnlich an Patientinnen mit Brustkrebs durchgeführt.   

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Bei diesem Eingriff wird die Brustdrüse und in einigen Fällen auch die Brustwarze, der Brustwarzenvorhof, die Lymphganglien und einige Brustmuskeln entfernt. Dies hängt vom Einzelfall ab. 

Die Mastektomie erfolgt unter Vollnarkose und dauert zwei bis drei Stunden.  

Die Patientinnen müssen je nach den konkreten Eigenschaften des Eingriffs ein bis zwei Tage im Krankenhaus bleiben. 

Nach einer Masektomie kann die Brust mit einer Prothese oder eigenem Gewebe rekonstruiert werden.    

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.  

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

Gelegentlich werden die Patientinnen mit Drainagen in der Brust entlassen, die nach einigen Tagen ambulant entfernt werden müssen. 

Die Patientinnen können unter Schmerzen im Eingriffsbereich leiden, die aber allmählich zurückgehen. Häufig entstehen Serome oder Flüssigkeitsansammlungen an der Stelle, an der eine Masektomie vorgenommen wurde, die sich gewöhnlich von selbst zurückbilden. In einigen Fällen ist es jedoch notwendig, die Flüssigkeit mit Hilfe einer Nadel abzusaugen. 

 

5 800,00 €