You are here

0
hospital policlínico la paloma

Hospital La Paloma

Meniskusresektion (Mit oder ohne synovektomie)

DEFINITION:
Die häufigste Meniskusverletzung ist der Meniskusriss, der mit Hilfe einer Knie-Arthroskopie behoben werden kann. Die Rekonstruktion des Meniskus durch Arthroskopie oder Meniskusresektion beseitigt die Schmerzen und trägt zu einer besseren Bewegungsfähigkeit der Patienten bei.   

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Der Chirurg nimmt kleine Einschnitte am Knie vor, um die Instrumente einführen und den geschädigten Meniskus rekonstruieren zu können.   
Die Knie-Arthroskopie wird immer im Operationsraum durchgeführt, erfordert jedoch keinen Krankenhausaufenthalt. Sie dauert weniger als eine Stunde und kann in den meisten Fällen bei örtlicher Betäubung durchgeführt werden. 

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.  

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

In den ersten Tagen nach der Operation kann der Patient unter Beschwerden und Schwellungen im Eingriffsbereich leiden, die jedoch nach und nach zurückgehen. 

Einige Tage nach dem Eingriff wird der Verband entfernt und die Wundpflege vorgenommen. 

Die Patienten können vom ersten Augenblick an gehen, doch ist während den ersten Tagen der Gebrauch von Krücken empfehlenswert. 

Eine angemessene Rehabilitation ist unbedingt notwendig. Spaincares bietet den Patienten in den betreffenden medizinischen Facheinrichtungen die notwendigen Rehabilitationsmöglichkeiten.

3 500,00 €