Hospital Mediterráneo

Einseitige varikozelenresektion

DEFINITION:

Bei diesem Eingriff wird die Erweiterung von Venen entlang des Samenstranges operativ behoben, wenn diese Erweiterung den korrekten Blutdurchfluss behindert. 

Diese Störung tritt meist im Alter von 15 bis 25 Jahren und besonders häufig linksseitig auf. 

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Die Varikozelenresektion wird gewöhnlich ambulant mittels eines Einschnitts in den Bauch durchgeführt. 

Diese Störung kann anhand einer Embolisation behoben werden, die einen viel kleineren Einschnitt erfordert. Die Operation kann auch laparoskopisch durchgeführt werden.  

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.  

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

Die Patienten müssen den Eingriffsbreich während der ersten 24 Stunden mit kalten Umschlägen oder Eisbeuteln behandeln, um das Auftreten von Schwellungen zu verhindern. Darüber hinaus müssen sie einige Tage lang ein Suspensorium tragen, das zur Stütze des Hodens dient.   

 

2 000,00 €