You are here

0
hospital mediterraneo

Hospital Mediterráneo

FIV/ICSI mit eizellen- und spermaspender

DEFINITION:

Es kommen hauptsächlich zwei Techniken zum Einsatz, um eine erfolgreiche In-vitro-Fertilisation zu erzielen, die konventionelle In-vitro-Fertilisation und die ICSI, beziehungsweise intrazytoplasmische Mikroinjektion von Spermien. 

Bei der konventionellen IVF werden die Eizelle und die Samenzellen in ein Befruchtungsmedium übertragen. Damit wird eine Befruchtung erzielt, die dem natürlichen Vorgang sehr ähnlich ist. Bei der ICSI werden die Spermien auf künstliche Weise in die Eizelle eingeführt. Je nach dem konkreten Fall entscheidet sich der Arzt für die eine oder andere Methode.   

Beide Techniken können sowohl mit eigenen Ei- und Samenzellen als auch mit denen von Spendern durchgeführt werden. In Spanien können bei jedem Versuch bis zu 3 Embryonen übertragen werden. 

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Die Eizellen müssen zunächst kultiviert werden und können dann mit der traditionellen Methode oder mittels ICSI befruchtet werden. Dann werden die Embryonen einige Tage kultiviert, bis der geeignete Zeitpunkt für ihre Übertragung in die Gebärmutter gekommen ist. 

Die Embryonen werden mit Hilfe eines Katheters in die Gebärmutter übertragen. Es handelt sich dabei um einen einfachen Eingriff mit einer Dauer von ca. 15 Minuten, für den keine Betäubung erforderlich ist. 

Die nicht benutzten Embryonen werden kryokonserviert, damit der Übertragungsvorgang im Bedarfsfall wiederholt werden kann. 

VOR DEM EINGRIFF:

Werden eigene Ei- und Samenzellen benutzt, so müssen sich die Patienten vor dem Eingriff dem Vorgang der Entnahme der Ei- und Samenzellen unterziehen. Vor der Entnahme der Eizellen haben die Frauen eine Hormonbehandlung zu befolgen.   

Die Samenzellen werden vorbereitet und ausgewählt, um die Erfolgschancen der Befruchtung zu steigern.   

Werden Eizellen oder Sperma von Spendern benötigt, so muss dies der medizinischen Einrichtung mitgeteilt werden. 

NACH DEM EINGRIFF:

Zwei Wochen nach der Befruchtung kann sich die Patientin einem Schwangerschaftstest unterziehen, um festzustellen, ob sie wirklich schwanger ist. 

 

8 850,00 €