Hospital San Rafael

Nymphoplastik

DEFINITION:

Bei der Nymphoplastik oder Labienplastik werden die inneren Schamlippen und die daran anschließenden Bereiche verkleinert, um das Aussehen des Genitalbereichs zu verjüngen und ein harmonischeres Erscheinungsbild zu erzielen. Die Ergebnisse einer Nymphoplastik sind bleibend.   

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Bei diesem Eingriff wird der überschüssige Teil der inneren Schamlippen entfernt, um sie zu verkleinern und Anomalien zu korrigieren. Außerdem wird der Bereich der Klitoris, des Schamhügels und der äußeren Schamlippen neu geformt.   

Der Eingriff wird gewöhnlich ambulant durchgeführt und dauert 1 bis 2 Stunden. 

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.  
Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.   
Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff  mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt. 

NACH DEM EINGRIFF:

In den ersten Tagen muss die Patientin Ruhe halten. Ab der zweiten Woche kann sie ihre berufliche Tätigkeit wieder aufnehmen, sofern diese keine großen körperlichen Anstrengungen verlangt. Die Genesung ist nach einem Monat vollständig abgeschlossen. 

Für die Nymphoplastik wird gewöhnlich resorbierbarer Operationsfaden benutzt. Daher müssen keine Fäden gezogen werden. Vom Eingriff bleiben kaum merkliche Narben zurück. 

 

2 200,00 €