You are here

Toxina botulínica en tercio superior

Botulinumtoxin im oberen drittel des gesichtes

DEFINITION:

Die Anwendung von Botulinumtoxin ist eine der beliebtesten Behandlungen zur Gesichtsverjüngung und verhilft zu einem jugendlicheren und strafferen Aussehen der Gesichtshaut. Besonders in der Augenumgebung können damit für den Patienten sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden. Es kann aber auch zur Korrektur des Strabismus und zur Behandlung anderer Störungen eingesetzt werden.   

Botulinumtoxin ist nur von vorübergehender Wirkung. Die Behandlung kann auf Wunsch des Patienten wiederholt werden. 

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Botulinumtoxin übt eine glättende Wirkung auf die Ausdrucksfältchen aus. Der Augenarzt wird darauf achten, dass sich die Augenlider weiterhin richtig öffnen und schließen lassen, um ein Austrocknen der Augen zu vermeiden. Die Wirkung der Injektionen hält etwa 4 bis 6 Monate an.   

VOR DEM EINGRIFF:

Die Patienten müssen sich einer augenärztlichen Untersuchung und einer Untersuchung der Augenumgebung unterziehen, um eine Bewertung des konkreten Falles durchführen zu können. Sollte der Patient gewohnheitsmäßig Gerinnungshemmer einnehmen, so hat er den Chirurgen davon in Kenntnis zu setzen, der die vorübergehende Absetzung des Medikaments anordnen wird, da es Probleme beim Eingriff verursachen  könnte.

NACH DEM EINGRIFF:

Es können kleinere Nebenerscheinungen auftreten, wie etwa schwache Blutergüsse und leichte Asymmetrien, die mit einer Nachbesserung behoben werden können. Es wird empfohlen, nach der Behandlung Eisbeutel auf den behandelten Bereich zu legen. 

Während der 24 Stunden nach dem Eingriff sollte kein Sport getrieben werden und der Patient darf sich nicht der Sonne aussetzen.  Außerdem sind Saunabesuche und Gesichtsmassagen zu unterlassen.     

Das endgültige Ergebnis ist ab dem darauffolgenden Tage sichtbar. 

1 045,00 €