You are here

Cirugía de Pinguécula

Operative entfernung der pinguecula

DEFINITION:

Unter Pinguecula versteht man einen kleinen gelblichen Fleck infolge einer Degenration der Bindehaut, die meist im nasal gelegenen Augenwinkel auftritt.   

Gewöhnlich wird sie aus ästhetischen Gründen entfernt, manchmal kann sie sich jedoch zu einem Pterygium entwickeln.  

 BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Die Pinguecula wird gewönhlich mit Augentropfen behandelt. Im Falle des Wiederauftretens kann jedoch eine chirurgische Entfernung notwendig sein. Der Eingriff dauert ungefähr 20 bis 30 Minuten und wird ambulant mit topischer Anästhesie durchgeführt.      

VOR DER OPERATION:

 Die Patienten müssen sich vor der Operation einer augenärztlichen Untersuchung unterziehen, bei der ihre konkreten Bedürfnisse festgestellt werden. 

Patienten, die an chronischen Krankheiten leiden oder gewohnheitsmäßig Gerinnungshemmer einnehmen, müssen den Chrirurgen vor dem Eingriff davon in Kenntnis setzen.

NACH DEM EINGRIFF:

Der Patient kann nach der Operation nach Hause gehen, muss jedoch eine Schutzbrille tragen. 

Der Chirurg wird ihm die notwendigen Anweisungen für die Einnahme von Arzneimitteln und die Wundbehandlung erteilen.

1 100,00 €