Clínica Rotger

Verdauungsapparat

  • Magenspiegelung zu diagnosezwecken

    DEFINITION:

    Die Magenspiegelung ist eine Untersuchung, die zu Diagnosezwecken durchgeführt wird und es ermöglicht, den oberen Teil des Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm) optisch zu prüfen, um eventuelle Störungen oder Erkrankungen festzustellen oder therapeutische Verfahren durchzuführen.    

    BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

    Die Magenspiegelung wird mit einem Gerät vorgenommen, das als Endoskop bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um eine flexible Sonde, die mit Beleuchtung und einer kleinen Kamera am Ende des Rohres ausgestattet ist. 

  • Darmspiegelung zu diagnosezwecken

    DEFINITION:

    Die Darmspiegelung ist eine Untersuchung, die zu Diagnosezwecken durchgeführt wird und die optische Prüfung des Mastdarmes und des Kolons ermöglicht, um auf diese Weise Störungen und Erkrankungen festzustellen. 

    BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

  • Magen- und darmspiegelung

    DEFINITION:

    Die Magen- und die Darmspiegelung sind Untersuchungen zu Diagnosezwecken, mit denen Störungen und Erkrankungen dieser Bereiche festgestellt werden können.   

    Mit einer Magenspiegelung kann der proximale Teil des Verdauungstraktes (Speiserühre, Magen, Zwölffingerdarm) und mit einer Darmspiegelung der distale Teil des Verdauungstraktes untersucht werden. 

    BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

    Beide Untersuchungen werden mit Beruhigung des Patienten durchgeführt. 

    VOR DEM EINGRIFF: