Clínica Rotger

Wirbelsäulenchirurgie

  • Vordere zervikale spondylodese

    DEFINITION:

    Bei der Spondylodese werden zwei oder mehrere Wirbelkörper operativ verblockt und stillgestellt, um auf diese Weise die Schmerzen zu lindern und die Stabilität der Wirbelkörper zu erhöhen. 

    BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

  • Laminektomie im lendenwirbelbereich

    DEFINITION:

    Die Laminektomie ist die operative Entfernung des hinteren Wirbelbogens. Damit wird der durch eine Verletzung, einen Bandscheibenvorfall, eine Rückenmarkstenose oder einen Tumor  verursachte Druck auf die Wirbelsäulennerven und das Rückenmark verringert. 

    BESCHREIBUNG:

    Der Eingriff erfolgt über einen Einschnitt im Lendenwirbelbereich, durch den der Chirurg den Wirbelbogen, d.h. den hinteren Teil des Wirbelkörpers, der auf den Nerv drückt, entfernt.