Mund-, kiefer- und gesichtschirurgie

  • Entfernung retinierter weisheitszähne (x1)

    DEFINITION: Sind die Weisheitszähne im Kiefer oder im Knochen versenkt und mit Weichgewebe überdeckt, so spricht man von retinierten Weisheitszähnen. Diese können Schmerzen, Zysten, Eiterungen und andere Beschwerden verursachen, wie etwa die Verschiebung der übrigen Zähne, usw. Sie müssen dann oft operativ entfernt werden. BSCHREIBUNG DES VERFAHRENS: Die operative Entfernung der Weisheitszähne erfolgt fast immer bei örtlicher Betäubung und kann ambulant durchgeführt werden. Es handelt sich um einen einfachen Eingriff, der nicht sehr schmerzhaft ist und 10 bis 20 Minuten dauert. Der Zahn wird...
  • Zahnimplantate

    DEFINITION: Zahnimplantate sind Titanstifte, die in den Ober- oder Unterkiefer eingesetzt werden, um die Wurzeln fehlender Zähne zu ersetzen. Sie dienen als Halterung für die aufgesetzten Kronen oder Brücken und bilden auf diese Weise einen Zahnersatz, der dem Mund ein attraktives und gesundes Aussehen verleiht. BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS: Implantate werden im Operationsraum bei örtlicher Betäubung gesetzt. Es ist dafür kein Krankenhausaufenthalt notwendig. In der ersten Phase setzt der Chirurg die Implantate, die wie kleine Schrauben aussehen, in den Knochen ein. Nach zwei bis sechs Monaten...
  • Zahnimplantate + CT scan

    DEFINITION: Zahnimplantate sind Titanstifte, die in den Ober- oder Unterkiefer eingesetzt werden, um die Wurzeln fehlender Zähne zu ersetzen. Sie dienen als Halterung für die aufgesetzten Kronen oder Brücken und bilden auf diese Weise einen Zahnersatz, der dem Mund ein attraktives und gesundes Aussehen verleiht. BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS: Implantate werden im Operationsraum bei örtlicher Betäubung gesetzt. Es ist dafür kein Krankenhausaufenthalt notwendig. In der ersten Phase setzt der Chirurg die Implantate, die wie kleine Schrauben aussehen, in den Knochen ein. Nach zwei bis sechs Monaten...
  • Entfernung retinierter weisheitszähne (x4)

    DEFINITION: Sind die Weisheitszähne im Kiefer oder im Knochen versenkt und mit Weichgewebe überdeckt, so spricht man von retinierten Weisheitszähnen. Diese können Schmerzen, Zysten, Eiterungen und andere Beschwerden verursachen, wie etwa die Verschiebung der übrigen Zähne, usw. Sie müssen dann oft operativ entfernt werden. BSCHREIBUNG DES VERFAHRENS: Die operative Entfernung der Weisheitszähne erfolgt fast immer bei örtlicher Betäubung und kann ambulant durchgeführt werden. Es handelt sich um einen einfachen Eingriff, der nicht sehr schmerzhaft ist und 10 bis 20 Minuten dauert. Der Zahn wird...